Tour 2

Samstag 9. September 2023
Grabenplatz, Winterthur

Der «Runde Tisch Theater+» organisiert eine KleinKunstRallye quer durch die Altstadt Winterthurs, von Bühne zu Bühne, von Spielort zu Spielort.  Alles kostenlos!

>Programmflyer (pdf)

Tour 2 
13.10 Uhr – ca. 15.30 Uhr

Start 13:10 Uhr, Grabenplatz
Begleitung:
Nicole Mayer (Kulturlobby) & Raphael Perroulaz ( Mitglied Stadtparlament)
(Martina Blum musste leider absagen)

Das Stelzentheater Gangart begleitet Sie mit ruhigen und charmanten Walking Acts auf der kleinsten Bühne der Welt. Die Artenvielfalter als abstrakte Flugboten.
www.gang-art.ch

13:15 Uhr

Alte Kaserne Winterthur
THEATER ARIANE

Theaterausschnitt aus „Anna K.“ nach L. Tolstoi. 

www.theaterariane.ch

13:35 Uhr

ALTE KASERNE

Kurzkonzert mit Raphael Jost
Swing

www.altekaserne.ch
www.raphaeljost.ch

14:05 Uhr

STADTHAUS

Arbeitsprobe Musikkollegium Winterthur
Leitung: Roberto González-Monjas

www.musikkollegium.ch

14.25 Uhr

RATHAUSDURCHGANG
«Intermezzo Verein Frauenstadtrundgang»

14:45 Uhr

THEATER AM GLEIS

Performance mit Cie. GangWERK
«Reflection – Das unendliche Kaleidoskop»

Ein Labyrinth unserer Gedanken, die Widerspiegelung von Vibrationen und Farben – ein Irrgarten vieler Wirklichkeiten.  Dieses Kaleidoskop bringen zwei schauspielende und tanzende Darstellerinnen sowie ein Musiker mit Humor, Feingefühl und Fatalismus auf die Tatsache der Bühnenbretter. Auf ihrem Weg durch den Irrgarten verstricken sie sich in die Fragen und Nöte, die sich bei der Spiegelung ihrer Wirklichkeit ergeben. 

Regie: Nicole Erbe
von und mit: Anne Dauberschmidt, Augustin Martz, Evelyne Verhellen, Vanessa Wüst 

www.theater-am-gleis.ch
www.gangwerk.info

15:10 Uhr

TANZ ORT AM GLEIS

‚Gspür di‘ Performance
mit Moira Lafosse und Sofie Heller,
Choreographie von Jana Dünner

„Gspüre di“ ist ein improvisiertes, interaktives und peformatives Duett, das sich mit der taktilen Wahrnehmung im Tanz auseinandersetzt. Dabei erfahren sich die beiden Tänzerinnen Moira Lafosse und Sofie Heller, unter der Moderation und Choreografie von Jana Dünner, selbst und erkundigen ihre Umwelt und das Gegenüber über ihre Haut. Ihre Performance wird zum Experiment, zu einer aufgeführten Recherche mit einem gemeinsamen Ziel: bewusstes Erleben.

www.tanzinwinterthur.ch